Open Source

  1. Auf dem LAS2019 beratschlagten Open-Source-Akteure, wie es mehr Apps für Linux geben kann und wie sich die Hürden für Entwickler beseitigen lassen.
  2. Der Chrome-Browser für Windows, macOS und Linux erhält derzeit ein (automatisches) Update, das unter anderem mehrere Sicherheitslücken schließt.
  3. Im Kurztest: Die Schlagzeug-App Fractal Bits, die Musik-Software Reason 11 mit VST3-Plugin und der Desktop-Podcatcher CPod 1.27.1 für Linux.
  4. Das Support-Ende für Microsofts Server 2008 naht. Der Konzern meint, Unternehmen bleibe nur noch der Umstieg in die Azure-Cloud.
  5. Neu auf Kickstarter: Die Smartwatch Bangle.js ist günstig, Open Source und kinderleicht zu programmieren.
  6. WordPress 5.3 verbessert den umstrittenen Gutenberg-Editor und dessen Bedienbarkeit. Außerdem gibt es ein neues Standard-Theme: Twenty Twenty.
  7. Nachdem dieses Jahr Microsofts Schutzsoftware Defender ATP für macOS erschien, soll Medienberichten zufolge 2020 eine Linux-Version folgen.
  8. Das "politische Kalkül des Kurswechsels" vom Open-Source-Desktop LiMux in München zurück zu Microsoft werde "nicht aufgehen", meint der SPD-Politiker.
  9. Linux-Admins lernen in diesem Seminar Anfang Dezember die neuen Features in SLES 12 und 15 kennen und anwenden.
  10. Ziel von Swift Numerics ist es, ein Paket für numerische Berechnungen mit der Programmiersprache Swift zusammenzustellen.
  11. Die Community wünscht sich zwar mehr Unabhängigkeit und Abgrenzung vom SUSE-Konzern. Vom bisherigen Projektnamen will sie sich aber nicht trennen.
  12. Das erste Minor Release der 8er-Versionsreihe bringt unter anderem diverse aktualisierte Programmpakete mit und beherrscht Kernel Live Patching.
  13. Wer in der ersten Jahreshälfte nicht dabei sein konnte, hat beim LPD.2019.2 erneut die Gelegenheit, einen ersten Blick in die Linuxwelt zu werfen.
  14. Open-Source-Entwickler können nun darauf hoffen, für ihre Arbeiten im Umfeld des JavaScript-Paketmanagers npm honoriert zu werden.
  15. Unter dem Namen FuryBSD soll ein neues Desktop-Unix entstehen. Noch befindet sich das Projekt jedoch in der Planungsphase.
  16. Xen-Gast-VMs konnten Denial-of-Service-Zustände herbeiführen und ihre Rechte erweitern. Das wurde jetzt gefixt.
  17. Wo entstehen neue Makerspaces, welche Termine stehen an und was ist los in den Fablabs? Die Werkstattberichte mit Vernetzung und einem Linux Basar.
  18. Microsoft hat die Preview der Kult-Tool-Neuauflage um einen Dark Mode und ein neues Tool zum schnellen Umbenennen von Dateien erweitert.
  19. Fedora hat Docker rausgeworfen und mit Gnome 3.34 eine schnellere Bedienoberfläche erhalten, mit der der Wayland-Support weiter reift.
  20. Auf dem europäischen Open Source Summit in Lyon präsentierte die Linux Foundation nicht nur neue Projekte, sondern diskutierte auch über Zukünftiges.
  21. SPD, CDU und Grüne wollen, dass smarte Städte und Regionen sozialen, ökologischen und ethischen Ansprüchen genügen und möglichst klimaneutral betrieben werden.
  22. Im zweiten Teil unseres 3D-Tutorials mit Blender verwandeln Sie einen Zylinder zur Henkeltasse und verpassen ihr mit Smooth Shading realistische Rundungen.
  23. Gleich zwei Werkzeuge stellt Netflix der Community zur Verfügung: Mantis, eine Plattform für Stream Processing, und Polynote, eine polyglotte Notebook-Umgebung.
  24. Das chinesische Unternehmen möchte sich vor allem mit Blick auf IoT und Europa bei der Foundation engagieren.
  25. Bald öffnet der Streamingdienst Disney+ in den ersten Staaten. Doch auf Linuxgeräten wird er vorerst nicht verfügbar sein, Grund ist die DRM-Verschlüsselung.
  26. Die Klage eines Patentverwerters nimmt die Gnome Foundation als Anlass zum Gegenschlag: Statt für die Lizenzierung zu zahlen, wird zurückgeklagt.
  27. Mit speziell präparierten WLAN-Paketen könnten Angreifer Linux-Systeme kapern, die Realtek-Chips einsetzen.
  28. Unter Android 10 kann man mit DeX von Samsung kein Linux mehr nutzen. Künftig unterstützt DeX nur noch die Android-Oberfläche.
  29. OpenBSD 6.6 ist da: Neben einer langen Liste von Verbesserungen bietet das Open-Source-Betriebssystem nun eine automatische Upgrade-Funktion.
  30. Mit frischen Treibern und einer tieferen Integration von Nvidias Grafiktreiber verbessern die Ubuntu-Macher den Hardware-Support deutlich. Dem Support für 32-Bit-x86-Systeme ging es endgültig an den Kragen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen