Security

  1. Eine neue Variante des Sysrv-Botnets hat Microsoft beobachtet, die Windows- und Linux-Systeme befällt, um Kryptowährungen zu schürfen.
  2. Sonicwall schließt mehrere Sicherheitslücken in Firmwares von SMA-1000-Geräten und in SSL-VPN NetExtender. Angreifer könnten sich etwa Zugriff verschaffen.
  3. Gezielt die Vorgaben des IT-Sicherheitsgesetzes des BSI befolgen: konkrete Starthilfe für KRITIS-Betreiber an zwei Tagen (online). Noch Plätze frei.
  4. Die bei Hiscox Deutschland gemeldeten Cyber-Schäden hätten sich von 2020 auf 2021 fast verdoppelt.
  5. 2015 musste das NIST einen Verschlüsselungsalgorithmus beerdigen, da ihn die NSA unterwandert hatte. Bei Post-Quanten-Kryptografie soll das nicht passieren.
  6. Sonys Playstation nutzt zumindest Teile von NetBSD. Eine Treiber-Sicherheitslücke könnte Angreifern aus dem LAN ermöglichen, eigenen Code einzuschleusen.
  7. Dem Betreiber des Ölpipelinesystems droht eine hohe Geldstrafe. Fehlendes Notfallmanagement war wohl mitursächlich für die Ransomware-Auswirkungen 2021.
  8. Eine Sicherheitslücke in der Desktop-Firewall ZoneAlarm könnte Angreifern ermöglichen, ihre Rechte im System auszuweiten und somit die Kontrolle zu übernehmen.
  9. Mit Blick auf die wachsenden Gefahren für die Software Supply Chain ernennt die Stiftung Mikaël Barbero zum Head of Security.
  10. Microsoft-Updates aus dem Mai verursachen bei Nutzern Probleme etwa beim Starten bestimmter Anwendungen. Zudem können Dienste Authentifizierungsprobleme melden.
  11. Ein wichtiges Sicherheitsupdate schließt eine kritische Lücke in mehreren Firewall-Modellen von Zyxel.
  12. Am 18. Mai 2022 findet ein halbtägiges Webinar zu Threat Modeling statt. Ein Workshop am 23. Mai vertieft das Thema praxisorientiert.
  13. GitHub kündigt erweiterte 2FA-Absicherung für npm-Accounts an. Zuvor sei der Account hinter dem Package foreach von einer Übernahme bedroht gewesen.
  14. Die Prozessorenhersteller AMD und Intel beheben Sicherheitslücken. Rechnerhersteller müssen zum Abdichten zumeist BIOS-Updates verteilen.
  15. Ein scheinbar bösartiger Supply-Chain-Angriff auf vier Firmen hat sich als Penetrationstest herausgestellt, zeigt aber die anhaltende Gefahr der Attacken.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen