Dotnet

  1. In PowerShell 7.0 hat Microsoft auch den ternären Operator ? : als Alternative zu if … else eingeführt.
  2. Das Buch behandelt die wesentlichen Neuerungen in der neunten Sprachversion.
  3. Die Herbst-BASTA! fand als Hybrid-Konferenz, das heißt vor Ort in Mainz und online im Internet, mit in Summe rund 400 Teilnehmer, davon 200 vor Ort, statt.
  4. Dieses PowerShell-Skript verbindet eine beliebige Anzahl von GPX-Dateien zu einer Datei anhand von Datum und Uhrzeit.
  5. Für das Auflisten des Inhalts von ZIP-Archiven existiert kein Commandlet, aber man kann die .NET-Klasse System.IO.Compression.ZipFile in der PowerShell nutzen.
  6. Das aktuelle Fachbuch des Dotnet-Doktors bietet den Einstieg in Microsofts neues Webframework.
  7. Microsoft hat den Namen für die forcierte Identitätsfeststellung beim Laden im "No-Tracking"-Modus geändert.
  8. Die Finanzverwaltung verzichtet nun einfach auf die Trennung nach Steuersätzen. Entwickler von Buchhaltungslösungen müssen aber deutlich agiler sein.
  9. In PowerShell 7.0 gibt es als experimentelles Feature den Null Conditional Operator ?. für Einzelobjekte und ?[] für Mengen.
  10. Eine weitere Behandlung des $null-Falls ist in PowerShell 7.0 hinzugekommen, und zwar in Form des Operators "Null Coalescing Assignment" mit ??=.
  11. Der neue PowerShell-Operator ?? liefert den Wert des vo­rangestellten Ausdrucks, wenn dieser nicht $null ist.
  12. Seit PowerShell 7.0 kann man die letzten aufgetretenen Fehler mit dem Commandlet Get-Error abrufen.
  13. Der Dotnet-Doktor fasst die Highlights der ersten rein virtuellen Build-Konferenz aus Entwicklersicht zusammen.
  14. Seit PowerShell 7.0 ist "ConciseView" der neue, übersichtlichere Standard für die Fehlerausgabe.
  15. Der diesjährige Softwareentwickler-Infotag für .NET- und Webentwickler findet am 26. Mai als Online-Veranstaltung per Webkonferenzsoftware und Chat statt.
  16. Seit PowerShell 7.0 kann man bei Get-Random mit -count anfordern, dass mehr als eine Zufallszahl geliefert wird. So erzeugt man schnell die Lottozahlen oder ein Zufallskennwort.
  17. Seit PowerShell 7.0 kann man mit dem Parameter -parallel die Ausführung der Schleifendurchläufe auf verschiedene Threads parallelisieren (via Multithreading).
  18. Die PowerShell 7.0 hat sich hinsichtlich des Befehlsumfangs stark an die PowerShell 5.1 angenähert. 95 Befehle fehlen aber weiterhin. Und unter Linux und macOS ist nur ein Bruchteil der Funktionen verfügbar.
  19. Der Dotnet-Doktor beginnt mit diesem Beitrag eine Blog-Serie zur PowerShell 7.0, der neuen Version der .NET-basierten Shell für Windows, Linux und macOS.
  20. Der Dotnet-Doktor bietet eine skriptbasiertes Migrationswerkzeug für die Umstellung auf .NET Core an.
  21. Der aktuelle Stand von .NET Framework, .NET Core und Mono in einem Schaubild.
  22. Die Umstellung von "ElsterFormular" auf das Elster-Webportal ist gespickt mit lästigen Bugs und notwendigen Anrufen bei der Hotline.
  23. Ein Sammlung der wichtigsten Konferenz- und Eventtermine für .NET- und Webentwickler im nächsten Jahr.
  24. Fast keine neuen Funktionen, im Wesentlichen nur Bugfixes und sogar Breaking Changes, die es in einer Version mit Änderung an der zweiten Stelle der Versionsnummer gar nicht geben dürfte.
  25. Der Dotnet-Doktor erklärt den Unterschied zwischen Blazor Server (im RTM-Status) und Blazor WebAssembly (im Preview-Status).
  26. Der Dotnet-Doktor hält am 7. November einen Vortrag und bietet vom 2. bis 4. Dezember einen Workshop in Essen an.
  27. Der Dotnet-Doktor hat seine Fachbücher zu C# 8.0 und Entity Framework Core 3.0 auf den Stand der am 23. September 2019 erschienen endgültigen Versionen gebracht.
  28. Die Herbst-BASTA! Konferenz letzte Woche war in ihrem 22. Jahr besonders spannend, weil .NET Core 3.0, ASP.NET Core 3.0 und Entity Framework Core 3.0 am Vorabend der Hauptkonferenz erschienen sind.
  29. Leider gibt es bislang kein Migrationswerkzeug von Microsoft, um WPF- und Windows Forms-Projekte auf .NET Core umzustellen. Dieser Beitrag stellt ein PowerShell-Skript vor, das bei der Migration einige manuelle Arbeit abnimmt.
  30. So löst man die Probleme beim Start der Word-Automatisierungsobjekte in einem Hintergrundprozess.
  31. In .NET-Core-Projekten werden die Metadaten im Standard in der Projektdatei gespeichert. Eine AssemblyInfo.cs wie im klassischen .NET ist aber dennoch möglich.
  32. Die "Azure DevOps CLI", der Nachfolger der "VSTS CLI", hat seit dem 8.7.2019 den Status "General Availability" – ist aber keineswegs fertig.
  33. Wie bei den Vorgängern stellt man ein vorhandenes .NET Framework 4.8 über einen Registry-Eintrag fest.
  34. Von Entity Framework Core 3.0 gibt es mittlerweile eine vierte Preview-Version, in der man aber noch nicht keine der unten genannten neuen Funktionen findet. Vielmehr hat Microsoft eine erhebliche Anzahl von Breaking Changes eingebaut. Die Frage ist warum?
  35. Microsofts objektrelationaler Mapper Entity Framework Core hat eine unangenehme Grundeinstellung: Die Datenbanktabellen heißen nicht wie die Klassennamen der Entitätsklassen, sondern wie die Property-Namen, die in der Kontextklasse bei der Deklaration des DbSet verwendet werden.
  36. Die Entwickler-Community-Konferenz "Magdeburger Developer Days" geht in die vierte Runde.
  37. Microsoft wird heute Abend um 18 Uhr die Version 2019 seiner IDE freigeben.
  38. Mit einem PowerShell-Skript kann man elegant beliebig viele unerwünschte Windows-10-Store-Apps auf einmal deinstallieren.
  39. Mit einem PowerShell-Skript, das man per Kontextmenü aufruft, bekommt man ganz schnell einen Ordner mit allen Grafiken, die sich in einem Word-DOCX befinden.
  40. Microsoft stellt zur automatisierten Verwaltung von Azure DevOps ein Kommandozeilenwerkzeug mit Namen "VSTS CLI" bereit.
  41. Die Vorträge sind am heute Abend ab 17:30 Uhr deutscher Zeit kostenlos zu sehen. Was ist zu erwarten?
  42. Der Dotnet-Doktor zeigt bei der User Group ".NET Developers Ruhr" in Gelsenkirchen die Unterschiede zwischen der alten Windows PowerShell 5.1 und der PowerShell Core 6.1 auf und demonstriert einige Einsatzgebiete.
  43. Ein PowerShell-Skript legt schnell mehrere Webserver und Datenbanken in Microsofts Azure-Cloud an.
  44. ASP.NET Core MVC und ASP.NET Core WebAPI sind 12 bis 24 Prozent performanter als ihre ASP.NET-Vorgänger, wie Messungen des Dotnet-Doktors zeigen.
  45. Eine Dateisystem- oder Druckerfreigabe ist schnell angelegt und auch schnell vergessen. Um sicher zu gehen, dass es keine verwaisten Freigaben oder Freigaben mit zu viel Zugriffsrechten gibt, hat der Dotnet-Doktor ein PowerShell-Skript geschrieben.
  46. Microsoft hat gestern auf Github sowohl die Termine als auch die inhaltlichen Pläne für Version 2.2 von ASP.NET Core und Entity Framework Core verkündet.
  47. Die vierte Preview-Version von Microsofts .NET-basiertem Framework zur WebAssembly-Programmierung bietet einige Verbesserungen.
  48. Tests in Entity Framework Core 2.1 Release Candidate 1 zeigen, dass nun tatsächlich die Übersetzung des LINQ-GroupBy-Operators in SQL funktioniert. Endlich!
  49. Der Dotnet-Doktor fasst die wesentlichen Nachrichten von Microsofts Build-Konferenz 2018 zusammen.
  50. Microsofts Entwicklerkonferenz "Build 2018" beginnt am Montag, den 7. Mai 2018, um 17 Uhr deutscher Zeit mit der ersten Keynote. Microsoft wird wohl wieder Neuigkeiten zu .NET, .NET Core, Visual Studio, Azure und Windows verkünden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen